Entstehungsgeschichte PDF Drucken E-Mail

Nach einem vorliegenden Gründungsprotokoll wurde die heutige GWG Luckenwalde eG am 21.11.1924 aus der Taufe gehoben.

In den Folgejahren entstand zwischen 1926 und 1928 eine Kleinwohnungsbaugenossenschaft. Die zuletzt errichteten Gebäude "An den Giebeln" und "Rothestraße" galten dabei als die modernsten der damaligen Stilart. Zur gleichen Zeit entstand eine weitere kleine Genossenschaft in den Straßen "Anhaltstraße" und "Grüner Weg".

Im Jahr 1988 schlossen sich die beiden Genossenschaften zur noch heute existenten GWG zusammen.

Nach 1990 begann eine umfassende Sanierung und Moderisierung der Gebäudesubstanz und der Wohnungen. Unter Berücksichtigung denkmalrechtlicher Anforderungen wurden alle Fenster durch moderne Holzfenster ausgetauscht und die Dächer und Schornsteinköpfe erneuert. Jede Wohnung erhielt eine Gasetagenheizung und mit der Treppenhaussanierung und der Neugestaltung der Fassaden wurde begonnen.

Seit 1998 wird jede frei werdende Wohnung entsprechend den heutigen Anforderungen an einen sanierten Altbau neu gestaltet.

Die Genossenschaft hat dabei immer das Ziel vor Augen, attraktive Wohnungen zu vernünftigen Preisen anbieten zu können und wenn möglich, auf die Bedürfnisse der hier lebenden Menschen und der Mietinteressenten einzugehen.

Nach wie vor sind in unserer Genossenschaft alle Wohnungen, unter Berücksichtigung der notwendigen Leerstandszeiten aufgrund der Sanierungsarbeiten und der Wohnungswechsel vermietet und wir denken, den richtigen Weg eingeschlagen zu haben.

 

 

 

 

 
Aufrufe seit Beginn : 258382